In Kooperation mit Logo Check24 Stromanbieter Vergleich
Stromkosten saftig reduzieren.
Mit einem Klick zum günstigsten Anbieter.
Jetzt kostenlos den
Strompreis vergleichen
Postleitzahl
Stromverbrauch
  • Richtwerte:
  • 2000 Kwh
  • 3500 Kwh
  • 4250 Kwh

Trotz günstigem Stromtarif weiter Strom sparen

Geräte mit Steckerleiste ausschaltenIn jeder Firma und in jedem Unternehmen darf kein Geld verschwendet werden, das gilt besonders in der heutigen Zeit. Aber nicht nur dort, sondern auch im privaten Haushalt, der im Prinzip ebenfalls ein kleines Unternehmen ist, muss heute mehr denn je gespart werden, doch den meisten Verbrauchern ist nicht ganz klar, wo das am besten möglich ist. Deshalb haben wir auf unserem Portal nicht nur die Möglichkeit zum Stromtarifvergleich eingerichtet, sondern möchten Ihnen auch mit ein paar nützlichen Tipps zeigen, wie Sie im Alltag ganz leicht wertvolle Energie und gleichzeitig teuren Strom sparen können. Auch wenn Sie einen günstigen Tarif nutzen, da Sie bei uns den Stromanbieter gewechselt haben, sollten Sie Ihre Stromrechnung nicht durch unnötigen Verbrauch in die Höhe treiben. Die Anschaffung von energieeffizienten Elektrogeräten reicht noch nicht aus, auch die Handhabung kann zusätzlichen Strom und dadurch Kosten sparen.

Schnell gespart mit kleinen Tricks

Strom kann in jedem Haushalt gespart werden, ob das bei den großen Elektrogeräten, bei Lampen oder im allgemeinen Wohnbereich durch die vielen kleinen elektrischen Helfer geschieht. Wir haben hier eine kleine Aufstellung mit kleinen, aber nützlichen Tipps zusammengestellt:

  • Elektrogroßgeräte nach Effizienzklasse kaufen, auch wenn es teurer in der Anschaffung ist
  • Den Kühlschrank nicht in die Nähe der Heizung oder neben den Herd stellen und regelmäßig abtauen, die dicke Schicht Eis an der Wand treibt den Stromverbrauch hoch
  • Waschmaschinen nur voll beladen laufen lassen, Spartasten sind nicht sehr wirkungsvoll
  • Kochwäsche ist nur in Ausnahmefällen nötig
  • Ein elektrischer Wäschetrockner ist ein Energiefresser, nur Handtücher darin trocknen und den Rest auf die Wäscheleine hängen hilft
  • Räume hell anstreichen oder tapezieren
  • Helle Lampenschirme verstärken den Effekt
  • In Treppenhäusern Schalter mit Automatik einbauen
  • Fernseher, Computer und die dazugehörenden Geräte durch Steckerleiste mit Aus-Knopf vom Stromnetz schalten, diese verbrauchen auch im ausgeschalteten Zustand noch Strom
  • Fernseher und andere Geräte nicht auf Stand-by stellen, es summiert sich im Jahr locker auf 30 Euro Ersparnis, wenn sie ganz ausgeschaltet werden
  • Ladegeräte für Handys, Rasierer, elektrische Zahnbürsten usw. vom Stromnetz lösen, wenn nicht aufgeladen wird
  • Beim täglichen Kochen kann Strom gespart werden, wenn der Topf so groß wie die Platte ist und nur mit Deckel auf dem Topf gekocht wird

Durch die entsprechenden Tipps kann jeder Haushalt sparen, je nachdem sind da sogar bis zu 1000 Euro im Jahr möglich. Oft sind es die Angewohnheiten, wie Licht unnötig in einem Raum brennen lassen, indem sich niemand aufhält, wie beispielsweise in der Diele. Besonders im Bereich der Haushaltsgeräte könnte viel Geld gespart werden, wenn Altgeräte entsorgt und energiesparende und effiziente Neugeräte angeschafft werden, die anschließend diese Investition schnell wieder hereingeholt haben.

Das wird einleuchten und für Abhilfe sorgen

Die Umstellung von der guten alten Glühbirne auf eine der energiesparenden Leuchtmittel kann einen beträchtlichen Anteil an den Stromeinsparungen haben. Mittlerweile sind nicht nur die Energiesparlampen, sondern auch die LED Lampen bestens dazu geeignet, ein helles und gleichzeitig sparsames Licht zu erzeugen. Besonders in den modernen Lampen sehen sie viel besser aus, als die klobig wirkenden Energiesparlampen. Ebenso wirkt sich der Tausch des Computers gegen einen Laptop sinnvoll, weil dieser ebenfalls viel weniger Strom benötigt. Übrigens hat dieser auch ein Energieverwaltungsprogramm, das entsprechend eingestellt werden kann.

Auf www.monetenfuchs.de stehen weiter Spartipps zur Verfügung.